Press Release

November 8, 2017

OpenX hat als erstes Unternehmen die vollständige TAG-Zertifizierung für seine Qualitätsverpflichtung zur Betrugsbekämpfung erhalten

OpenX, als unabhängiger AdTech-Anbieter, erzielt eine vollständige und unabhängige Validierung in allen TAG-Compliance-Programmen zur Bekämpfung von Betrug, Piraterie und Malware

MÜNCHEN & LOS ANGELES, 13. November 2017 – OpenX, ein international unabhängiger AdTech-Anbieter, hat die vollständige Zertifizierung aller Compliance Programme der Trustworthy Accountability Group (TAG) erhalten. Damit ist OpenX die erste Exchange, die von einem unabhängigen Drittanbieter, für alle vier TAG-Zertifizierungen geprüft worden ist und beweist somit sein sehr großes Engagement für die Einhaltung von Qualitätsstandards in den Bereichen Betrugsbekämpfung, Anti-Piraterie, Anti-Malware und Inventarisierung.

Für jede einzelne Zertifizierung musste OpenX strenge Richtlinien erfüllen, die von der TAG, einem branchenübergreifenden Accountability-Programm, definiert wurden. In den USA sind daran die American Association of Advertising Agencies (4A’s), die Association of National Advertisers (ANA) und das Interactive Advertising Bureau (IAB) beteiligt, die diese Standards zur Bekämpfung von betrügerischen Aktivitäten in der gesamten Wertschöpfungskette für Online Werbung festgelegt haben.

„Als eine der ersten vollständig von der TAG-zertifizierten Exchanges unternimmt OpenX weitreichende Schritte, um die Branche von Manipulatoren zu befreien, sodass Betrug, Malware und andere Qualitätsprobleme verhindert werden”, sagt Mike Zaneis, President von TAG. „OpenX steht seit langem für Qualität im digitalen Werbemarkt und setzt mit dem kompletten Paket an Qualitätsgütesiegeln seitens eines vertrauenswürdigen, unabhängigen Dritten, ein Zeichen für alle Branchenmitglieder diesen Qualitätsstandard weiter zu folgen.“

Die strengen Anforderungen für eine TAG-Zertifizierung sollen vor allem alle Werbetreibenden, Publisher, Technologieanbieter und Verbraucher vor Anzeigenbetrug schützen, der die Branche jedes Jahr mehrere Milliarden Euro kostet. OpenX erfüllt nicht nur die strengen TAG-Zertifizierungsstandards, sondern ergreift darüber hinaus initiativ Maßnahmen, um die internationale, gemeinnützige Compliance-Prüfungsgruppe für Werbung, kurz BPA Worldwide, für die Validierung durch Dritte zu gewinnen.

Als Teil des Leadership Councils hat OpenX zusätzlich zur Definition und Überwachung der Entwicklung von TAG-Initiativen, weitere Zertifizierungen von der TAG erhalten:

OpenX ist zertifiziert gegen Betrug – ergreift also Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ad Impressions von realen Personen gesehen werden und Zahlungen an existierende Unternehmen erfolgen.

 

OpenX ist zertifiziert gegen Malware – das heißt für die Umsetzung eines detaillierten Ansatzes zur Senkung von Malware-Verteilern und die Teilnahme an einem Sharing Hub, um Unternehmen vor Malware-Attacken nahezu in Echtzeit zu warnen.

OpenX ist zertifiziert gegen Piraterie – also für die Verpflichtung, zu verhindern, dass Anzeigen auf raubkopierten oder verletzenden Websites angezeigt werden.

OpenX erfüllt die Inventory Quality Guidelines (IQG) – für mehr Markensicherheit, damit Anzeigen nicht neben unangemessenen Inhalten erscheinen.

„Die Gewährleistung eines qualitativ hochwertigen Werbeumfeldes für Käufer und Verkäufer ist das Fundament unseres gesamten Angebots”, sagt John Murphy, Vice President, Marketplace Quality bei OpenX. „Es ist gewinnbringend für uns, wenn man sich gegen das andauernde Wettrüsten von Branchenbetrügern, Malware und minderwertigen AdTech-Partnern zur Wehr setzt und kontinuierlich in proprietäre Technologien investiert, die von unabhängigen Stellen verifiziert sind. Wir arbeiten mit der TAG und anderen Drittanbietern zusammen, um eine vertrauenswürdige, betrugsfreie Umgebung zu schaffen, in der das volle Potenzial der programmatischen Werbung ausgeschöpft werden kann.”